• Sue @ I.A. Team

Wie Du den Ball ins Rollen bringst und mit Willenskraft mehr Frauen kennenlernst

Was braucht es, um Willenskraft zu erlangen?


Vielleicht hast Du Dir auch schon Ziele in Deinem Leben gesetzt, aber bist noch nicht so richtig in die Gänge gekommen, wenn es um die Umsetzung geht. Es können die klassischen Neujahrsvorsätze sein oder auch tiefgreifende "Wünsche", die noch nicht zu Zielen umformuliert wurden. Du möchtest mehr Sport machen und Deinen Körper formen? Du möchtest mehr Frauen kennenlernen und bei ihnen "landen"? Oder möchtest Du einfach nur mehr Selbstbewusstsein verspüren?


Wie man heute weiß, reicht etwas Motivation und Leistungsbereitschaft allein nicht aus, um am Ende glücklich die Fahne am Zielort zu schwingen.


Doch was unterscheidet den "erfolgreichen" Mann vom weniger erfolgreichen?


Das Geheimnis ist hier die Willenskraft.


Was ist Willenskraft und wovon ist sie abhängig?


Der Wille versetzt Berge: Unter Willenskraft (Volition) versteht man die Fähigkeit, seine Ziele und Absichten in überzeugende Erfolge zu verwandeln.


Sie ist mehr als eine Charaktereigenschaft wie Beharrlichkeit, Ehrgeiz, Ausdauer oder auch Disziplin. Willenskraft ist dafür verantwortlich, dass Du Dein Ziel trotz scheinbar unüberwindbarer Hindernisse erreichen kannst. Erst die Willenskraft sorgt für die nötige Umsetzungskompetenz bei der Erreichung Deiner Ziele.



Folgende Eigenschaften wirken sich positiv auf Deine Willenskraft aus:


1. Fokussierung auf das Wesentliche

Dein Bonus: denn das ist bereits eine Stärke vieler Introvertierter. Fokussierung auf das Wesentliche verleiht Dir die Kraft, Hindernisse und Schwierigkeiten auf dem Weg zum Erfolg zu überwinden. Es gehört ein gewissen Maß an Selbstdisziplin dazu, sich durch Ablenkungen, plötzliche Impulse und andere Versuchungen nicht vom Ziel ablenken zu lassen. Behalte Dein Ziel also immer konsequent vor Augen!


2. Positives Emotionsmanagement

Wie sagt man so schön? In der Ruhe liegt die Kraft? Ruhige Menschen sind bedachter und lassen sich nicht all zu schnell aus der Bahn werfen. Deshalb könnte auch hier bereits eine Deiner Stärken liegen.


3. Selbstvertrauen

Oh ja, das ist etwas sehr wichtiges! Vertraust Du in Dich, in Deine Fähigkeiten und Stärken?

Willenskraft ist eng mit Selbstvertrauen verbunden. Der eigene Glaube an die Selbstwirksamkeit zeichnet umsetzungsstarke Menschen aus. Wer selbstbewusst auf sein Ziel losgeht, findet auch immer Mittel und Wege, Widerstände zu überwinden und in Problemen Herausforderungen zu sehen, statt an ihnen zu verzweifeln.


4. Proaktives Planen und Handeln

Solltest Du eher dem analytischen Typ entsprechen, dann liegt hier Deine Chance! Schmiede Dir einen konkreten Plan ... und folge ihm!


5. Die Erkenntnis der Sinnhaftigkeit Deiner Ziele.

Ein einfaches Beispiel erklärt das typisches Phänomen: Patienten mit starken Rückenschmerzen sollten eigentlich eine ausgeprägte Motivation haben, ihre Schmerzen loszuwerden. Trotz der Erkenntnis, dass regelmäßige Rückengymnastik ihnen gut tun würde,

sind viele nicht in der Lage, aus der Motivation heraus konkrete Handlungen durchzuführen. Erkenntnis der Sinnhaftigkeit ist wichtig, fehlt aber Disziplin und Willenskraft, hat sie allein keine Aussicht auf Erfolg. Deshalb: Umso mehr Sinn Du Deinem Ziel verleihst, desto stärker ist Deine Umsetzungskraft)



Warum reicht es nicht aus, nur an der Motivation zu arbeiten?


Nun... Motivation ist zwar die Summe aller Antriebskräfte, die Dich zu Handlungen bewegt oder aber auch vermeiden lässt. Der Kanadische Psychologe Albert Bandura fand als erster Wissenschaftler heraus, dass zwischen Motivation und Ergebnissen kein direkter Zusammenhang besteht. Es kommt also nicht auf Deine Motivation an, sondern darauf, mit welcher Willenskraft Du an Deinen Zielen arbeitest.


Die Macht der klaren Zielsetzung?


Es ist wissenschaftlich bestätigt, dass umsetzungsstarke Menschen dazu neigen, sich nicht zu verzetteln, sondern sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Stichwort: Fokus!

Dabei ist es hilfreich, den Weg zum Ziel in einzelne, messbare Etappen zu gliedern. Kleine Teilerfolge steigern Dein Selbstbewusstsein und versetzen Dich in eine positive Stimmung, die Dich leichter mit Hindernissen umgehen lässt.


Wie sehen diese aus?


Mal angenommen Du hast Dir das Ziel, mit mehr Frauen in Kontakt zu kommen und echte Dates zu realisieren, während es Dir heut nur schwer möglich, überhaupt die Nummer der Dame zu ergattern. Da wäre der erste logische Schritt einen kleinen Plan zu erstellen.


Was könntest Du tun, um Deinem Ziel näher zu kommen?


Wenn Du generell kaum aus dem Haus kommst und Dich eher von männlichen Wesen umgibst, könnten ein erster Schritt sein, gezielt Orte zu besuchen, an denen sich auch Frauen aufhalten. ;) Hier eignet es sich sehr, ein Hobby zu finden, dass Dich in Kontakt mit anderen Menschen bringt. Sei es eine neue Sportart, ein Kochkurs, oder ein Workshop zu einem Thema, dass Dich interessiert.


Wenn Du Dich aber grundsätzlich nicht traust mit Frauen in Kontakt zu kommen, wäre es sinnvoll am Selbstbewusstsein zu arbeiten.


Was verleiht Dir Selbstbewusstsein? In Welchen Situationen bist Du selbstbewusster? Unter welchen Bedingungen fühlst Du Dich selbstbewusst?


In unseren Coachings trainieren wir beispielsweise gezielt mit unseren Klienten die attraktive Gesprächsführung. Abgesehen davon, dass das Training selbst eine Menge Spaß macht, erlangt der Klient dadurch einfach Selbstsicherheit in Gesprächen. Das Ansprechen fühlt sich einfach ganz natürlich an.


Aber um hier nochmal konkreter zu werden: Teilziele können an dieser Stelle sein:

ein Kommunikationstraining, die Auseinandersetzung mit gewissen Glaubensmustern und emotionalen Blockaden (bestenfalls auch durch ein professionelles Coaching), vielleicht aber auch einfach ein neuer Look, in dem Du Dich wohl und attraktiv fühlst.


Übrigens kannst Du Dich hier auf ein kostenfreies Coaching bewerben. ;)


Was einem Menschen Selbstbewusstsein verleiht, ist eine individuelle Angelegenheit. Finde Deine persönlichen Ressourcen und die Wege, die Dir Mut und Selbstvertrauen verleihen.


Auch wenn der kleinste Schritt bedeutet, sich jeden Abend einmal aufzuschreiben, was "man" selbst heute alles Tolles geleistet hat - oder worauf man besonders Stolz ist.


Doch lass uns noch weitere wichtige Punkte für Deinen persönlichen Erfolg anschauen...


Welche Rolle spielt die Fähigkeit der Visualisierung?


Willensstarke Menschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine ausgeprägte Vision von ihrem Leben haben. Ziele zu visualisieren ist sehr effektiv, weil Du dadurch Dein Unterbewusstsein trainierst. In der Neurowissenschaft geht man davon aus, dass Dein Unterbewusstsein besser als Dein Bewusstsein Informationen sammeln und Entscheidungen treffen kann. Die Visualisierung möglichst emotionale Bilder hilft Dir, Deinen Zielen immer näher zu kommen.


Versuche Dir einmal realistisch und im Detail vorzustellen, wie Dein Leben in der Zukunft aussehen würde, wenn Du Dein Ziel schon erreicht hast.


Wie wirst Du Frauen begegnen können? Welche Haltung nimmst Du ein? Welche Gedanken springen in Deinem Kopf herum? Welche Gefühle nimmst Du war?


Gibt es für Dich wichtige Schlüsselszenen mit Frauen an Deiner Seite, von denen Du bisher kaum träumen wagtest? Dein Unterbewusstsein wird diese fantasievollen Szenen dankbar annehmen und Dich auf dem Weg zu Deinen Zielen unterstützen.



Und nun... darfst Du Dir erlauben den Ball ins Rollen zu bringen.


Notiere Dir Dein übergeordnetes Ziel und schmiede mit Deinen analytischen Fähigkeiten einen ausgeklügelten Plan, wie Du dieses erreichen kannst.


Und falls Du die Abkürzung nehmen möchtest, dann melde Dich gerne hier für ein kostenfreies Beratungsgespräch, in dem wir Dir neue Perspektiven und Möglichkeiten aufzeigen, die Dir vorher nicht bewusst wahren...


I.A. CODE

INTROVERTIERT.ATTRAKTIV © 2020 by Sue Barons